Schwerlastregal » Blog » Treppenstufen verkleiden – so geht’s

Treppenstufen verkleiden – so geht’s

Treppenstufen zu verkleiden, kann diese optisch aufwerten und viel Geld sparen. Je nach Art der Verkleidung gilt es dennoch einige Punkte zu beachten. Mehr darüber erfährst Du in diesem Artikel.

Warum solltest Du Deine Treppenstufen verkleiden

Treppenstufen sind oft das Zentrum Deines Zuhauses. Dementsprechend ist es wichtig, dass sie nicht nur zu Deiner Einrichtung passen, sondern auch zudem noch gut aussehen.

Alte Treppenstufen sind oftmals relativ abgenutzt, haben kleinere Schäden durch Möbel oder knarren. Das kann Dich auf Dauer doch ganz schön stören. Das heißt aber nicht, dass Du Deine ganze Treppe austauschen musst. Vor allem, wenn Du das Haus gerade erst gekauft hast, wäre es ärgerlich, noch einmal so viel Geld zu investieren. Deswegen verkleiden viele Menschen ihre Treppenstufen, wenn diese Schäden davongetragen haben.

Der Nachteil ist jedoch, dass Du Deine Treppenstufen genaustens ausmessen musst. Das ist wichtig, damit die Verkleidung optimal an den Stufen haftet und Du keine Probleme mit überstehenden Ecken oder Kanten hast. Auch wenn die Treppenstufen zu sehr beschädigt sind, wirst Du sie durch die Verkleidung nicht reparieren können.

Es kommt auf die Art der Verkleidung an

Du kannst im Grunde genommen auf verschiedene Materialien zurückgreifen, um Deine Treppenstufen zu verkleiden:

  • Vinyl
  • Teppich
  • Fliesen
  • Laminat
  • Holz
  • Metall
  • Stein

Auf welches Material Du jedoch zurückgreifst, hängt ganz von Deinen Wünschen ab. Jedes Material wirkt am Ende ganz anders und kann Deine Wohnung oder Dein Haus komplett verändern.

Für Betontreppen sind besonders Holz, Stein, Laminat oder Fliesen als Verkleidung beliebt, da sie gut auf dem Beton haften. Was Stein- oder Holztreppen angeht, greifen viele auf Teppich oder Vinyl zurück, da die Kombination aus Holz und Teppich bzw. Vinyl oftmals sehr gut harmoniert.

Als Klassiker zählt dennoch die Holzverkleidung. Eine solche Verkleidung bietet viele Möglichkeiten. Zudem ist die Anbringung vergleichsweise einfach und kostengünstig. Es hat schon seinen Grund, warum Holz so beliebt ist!

Du lebst in einem Loft oder willst eine ähnliche Atmosphäre schaffen? Dann ist eine Metallverkleidung vielleicht das Richtige für Dich. Du musst Dir nur darüber im Klaren sein, dass eine solche Metallverkleidung in einer normalen Wohnung oder einem normalen Haus doch eher als kühl empfunden wird.

Willst Du nicht tief in den Geldbeutel greifen, aber trotzdem dieselbe Atmosphäre wie mit einer Holzverkleidung schaffen, solltest Du Deine Treppenstufen mit Laminat verkleiden. Laminat ist vielseitig einsetzbar und kann verschiedene Effekte zaubern.

Suchst Du nach etwas, das einfach abwischbar ist? Eine Fliesenverkleidung wird Dir das Leben erleichtern! Die Anbringung der Fliesen funktioniert kinderleicht. Auf Holz lassen sich die Fliesen etwas schlechter anbringen, jedoch solltest Du Dich davon nicht abhalten lassen.

Eine weitere beliebte Art der Verkleidung ist die Teppichverkleidung. Teppich gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen, sodass Du den Teppich Deinen Wünschen entsprechend auswählen kannst.

Vinyl ist eine sehr praktische Lösung, wenn Deine Treppenstufen eine ähnliche Optik wie Fliesen, Laminat oder Parkett haben sollen. Dadurch, dass es vielzählige Muster gibt, kannst Du auf Vinyl zurückgreifen, aber trotzdem von der Optik von Holz und Co. profitieren. Zudem ist Vinyl auch einfacher anzubringen.

Treppenstufen verkleiden: die Schritte

Natürlich kannst Du nicht einfach nur loslegen und Deine Treppenstufen verkleiden. Es bedarf einiger Schritte, damit Deine Verkleidung auch gut wird.

Zuallererst musst Du Dir genügend Zeit fürs Ausmessen Deiner Treppenstufen nehmen. Am besten nimmst Du Dir hierfür ein Stück Schablonenpapier oder Tapete zur Hand, damit Du die Umrisse zeichnen kannst. Auch eine Winkelschablone kann sich als nützlich erweisen. Eine Treppenstufe auszumessen, reicht jedoch nicht, da es unwahrscheinlich ist, dass jede gleich groß ist.

Hast Du die Materialien beisammen, geht es an die Reinigung. Bevor die neue Verkleidung jedoch angebracht werden kann, entfernst Du alle Reste einer alten Verkleidung und reinigst die Stufen gründlich. Falls Du Probleme mit dem Knarren Deiner Stufen hast, kannst Du die Stufen ganz leicht mit Schrauben fixieren.

Jetzt arbeitest Du Dich Stück für Stück vor und verkleidest jede Stufe neu. Denk immer daran, oben anzufangen – es kommt sonst zu Problemen. Nun setzt Du die Klebestreifen zuerst an die Tritt- und dann an die Setzstufe an. Anschließend folgt die Verkleidung. Eine Wasserwaage ist hier unentbehrlich, um zu überprüfen, ob die gesamte Treppenstufe gerade ist. Bist Du fertig mit der Verkleidung, lässt Du das Ganze 24 Stunden ruhen.

Nach dem Ruhen geht es an die Arbeit mit Silikon, denn Deine Fugen müssen auf jeden Fall verschlossen werden. Auch musst Du die Kanten Deiner Treppenstufen neu setzen und die Sockelleiste anbringen. So garantierst Du einen sicheren Umgang mit Deiner Treppe und verhinderst potenzielle Unfälle.

Eine neue Verkleidung ist praktisch

Du kannst mit einer Verkleidung viel Geld sparen. Zudem ist eine Verkleidung eine gute Möglichkeit, Deinen Treppenstufen eine neue Optik zu verleihen. Du hast eine große Auswahl an verschiedenen Arten von Verkleidungen. Auch wenn das Ausmessen der Treppenstufen lästig sein kann, funktioniert das Anbringen vergleichsweise einfach.

FAQ – Treppenstufen verkleiden

Womit kannst Du Deine Treppenstufen verkleiden?

Von Holz, über Fliesen bis hin zu Metall – Du hast eine große Auswahl. Es kommt immer darauf an, welche Atmosphäre geschaffen werden soll.

Warum solltest Du Deine Treppenstufen verkleiden?

Eine Verkleidung Deiner Treppenstufen ist oftmals kostengünstiger, sofern Deine Treppen nicht allzu sehr beschädigt sind. Vor allem, wenn Du einfach nur nach einem neuen Look für Deine Treppen suchst, ist eine Verkleidung das Richtige.

Was musst Du bei dem Verkleiden Deiner Treppenstufen beachten?

Du solltest immer darauf achten, dass Du Deine Treppenstufen ordentlich ausmisst. Zudem solltest Du unbedingt davon absehen, Deine Treppenstufen bis 24 Stunden nach dem Anbringen der Verkleidung zu nutzen.

Quellen

Ähnliche Beiträge