Weitspannregal- schwere und sperrige Lasten gut verstaut

Stauraum ist sowohl bei der Arbeit im Lager als auch in der Werkstatt wichtig. Denn sperrige und schwere Güter und Arbeitsmittel erfordern eine passende Lagerfläche. In Weitspannregalen können diese platzsparend und sicher verstaut werden. Sie sind in unterschiedlichen Größen sowie Fach- und Feldlasten erhältlich, dadurch können kleine und leichte oder große und schwere Teile in Ihrem Betrieb gut gelagert werden.

Damit Arbeitsabläufe optimal funktionieren, ist Ordnung im Betrieb besonders wichtig. Daher sollten Sie Arbeitsgeräte und andere Teile gut sortiert in Regalen unterbringen. Dank ihrer großen Kapazitäten eignen sich Weitspannregale dafür sehr gut. Auf mehreren Ebenen haben Sie die Möglichkeit, voluminöse und sperrige Teile scher zu lagern. Dank der offenen Bauweise be- und entladen Sie die Regale von beiden Seiten. Damit eignen sich die Regale auch dafür, einzelne Areale im Betrieb voneinander abzutrennen, ohne dass der Zugriff auf das Regal von einer Seite verhindert wird.

Weitspannregal – Fachlast und Feldlast

Weitspannregale unterscheiden sich hinsichtlich Feld- und Fachlast sowie in den Regalmaßen, daher findet jeder ein Regalsystem für seinen Bedarf. Die Feldlast gibt die Summe des maximal zulässigen Gewichts an, das auf einem Weitspannregal gelagert werden kann und darf. Bei leichten, jedoch voluminösen Artikeln reicht daher ein Weitspannregal mit einer Feldlast von 1.000 kg aus, während für schwere Artikel auch Regalsysteme mit einer zulässigen Feldlast von 10.000 kg und mehr erhältlich sind.

Die Fachlast gibt die maximal zulässige statische Belastung eines einzelnen Regalfachs an. Sie ergibt sich daher vor allem aus der Tragfähigkeit des gewählten Regalbodens. Zu beachten ist, dass die Summe aller Fachlasten die zulässige Feldlast nicht überschreiten darf. Zudem muss darauf geachtet werden, dass die Last auf den Regalböden möglichst gleichmäßig verteilt wird, um eine gleichmäßige Belastung der Böden zu erreichen.

Generell muss ein Weitspannregal aus Sicherheitsgründen immer von unten nach oben beladen und von oben nach unten entladen werden. Schwere Artikel, unabhängig von ihrer Größe, müssen bodennah oder auf dem Boden unter dem Regal eingelagert werden. Leichtere Artikel können dann in den oberen Ebenen eingelagert werden.

Weitspannregale – Sicherheit

Auch wenn Weitspannregale bei oberflächlicher Betrachtung Palettenregalen ähneln, sind sie ausschließlich für die manuelle Bestückung und Entnahme geeignet. Eine Bewirtschaftung mit einem Stapler oder einem anderen Flurförderzeug ist nicht erlaubt. Zudem sind Weitspannregale statisch nicht für die Palettenlagerung ausgelegt. Paletten können zwar bei ausreichender Tiefe der Regalböden auf dem Boden unter dem Regal gelagert werden, eine Lagerung in den Fächern ist jedoch nicht zulässig.

Weitspannregale müssen im Fußboden verankert werden, wenn das Verhältnis von Höhe und Tiefe den Faktor 5:1 überschreitet. Ein Weitspannregal mit einer Höhe von 2 Metern muss also bei einer Fachtiefe von weniger als 40 cm mit Bodenankern gegen das Kippen gesichert werden. Wird ein Weitspannregal in einem Arbeitsbereich mit Staplerverkehr aufgebaut und genutzt, sollte es mit Pollern oder einem Rammschutz vor einem Kontakt mit Paletten oder der Staplergabel geschützt werden.

Bei Regalsystemen, die nur einseitig genutzt werden sollen oder die mit den Rückseiten aneinandergestellt werden, empfiehlt sich eine Durchschubsicherung in Form eines Stahlgitters, das an der Rückseite eines Regals verschraubt wird. Hiermit wird sichergestellt, dass Kartonagen oder lose Güter nicht unabsichtlich in das Nachbarregal geschoben werden können oder dort lagernde Artikel dadurch herausfallen.

Einfacher Auf- und Umbau dank Steckmontage

Das Gestell der Weitspannregale besteht aus leichtem und verzinktem Material, sodass es sich bequem transportieren lässt. Zudem geht der Auf- und Umbau mittels Steckmontage einfach von der Hand. Das Regalsystem lässt sich schnell installieren, sofort in Betrieb nehmen und darüber hinaus beliebig erweitern und umbauen, falls einmal mehr Kapazitäten notwendig sein sollten. Reicht Ihr Weitspannregal nicht mehr aus, bauen Sie einfach ein Anbaufeld an die bestehende Konstruktion an. Um den Abstand zwischen einzelnen Regalen zu fixieren und um die Stabilität zu erhöhen, nutzen Sie einfach einen Regalverbinder.

Weispannregal in der Praxis

Durch ihren modularen Aufbau eignen sich Weitspannregale für viele Anwendungen und Einsatzbereiche. Ob im heimischen Hobbykeller, in der Werkstatt oder im Lager: Dank Steck-Konstruktion und einfacher Erweiterbarkeit lassen sich die Regalsysteme flexibel nutzen und schnell anpassen. Sie weisen ein geringes Eigengewicht auf und sind dennoch stabil genug, um selbst tonnenschwere Güter aufzunehmen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Weitspannregale freistehend aufgebaut und dann beidseitig genutzt werden können.

Scroll to Top