Schwerlastregal » Blog » So klappt es garantiert: Fugen erneuern leicht gemacht

So klappt es garantiert: Fugen erneuern leicht gemacht

fuge

Das Erneuern der Fugen in Deinem Haus ist unvermeidbar, wenn Du länger dort lebst. Dass sich Silikonfugen mit der Zeit abnutzen, ist einfach eine Tatsache und absolut nichts Schlimmes. Wie Du diese Aufgabe am besten angehst, wenn es so weit ist, erfährst Du hier.

Muss die alte Fuge weg?

In den meisten Fällen: ja. Bei sehr kleinen Schäden können diese teils vorsichtig mit Fugenmasse und einem Spachtel gefüllt werden, aber meist klappt das nicht.

Musst Du also die alten Fugen entfernen, musst Du zunächst die richtigen Utensilien besorgen. Dazu gehören ein Cuttermesser, ein Spachtel und ein Staubsauger (für die Rückstände). Denk daran, dass das Entfernen der Fugen Zeit und Geduld erfordert. Nimm Dir also einen Moment Zeit und stell sicher, dass Du alle notwendigen Utensilien bei der Hand hast.

Als nächstes musst Du die Fugen mit dem Cuttermesser entlangschneiden. Dabei solltest Du vorsichtig sein und nur so tief schneiden, wie es unbedingt notwendig ist. Danach kannst Du mit dem Spachtel vorsichtig anfangen, die Fugen auszustechen. Wenn das geschafft ist, musst Du die zurückgebliebene Rille sorgfältig reinigen.

Fugenrillen reinigen ist nicht besonders schwer und kann mit einfachen Mitteln wie Essig, Zitronensaft oder Natronlauge durchgeführt werden, falls warmes Wasser nicht ausreicht. Essig ist ein natürliches Reinigungsmittel, das schon seit Jahrhunderten verwendet wird. Zitronensaft ist ebenfalls ein effektives Reinigungsmittel und wird häufig in Zitronenwasser verwendet, um Fugen zu entfernen. Natronlauge ist eine alkalische Lösung, die ebenfalls zur Schimmelentfernung eingesetzt werden kann.

So bringst Du neue Fugen auf

Nun kannst Du die neuen Fugen aufbringen. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Im Handel werden sowohl fertige Fugenmörtel als auch Pulver angeboten, aus denen Du den Mörtel selbst herstellen können. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Fertiger Mörtel ist einfacher in der Anwendung, Pulvermörtel ist günstiger. Silikon ist am besten für Badezimmerfugen geeignet und einfach zu benutzen.

Silikonfugen sind eine der besten Möglichkeiten, Dein Zuhause abzudichten. Sie sind langlebig, wasserdicht und versiegeln die Ränder zwischen Fliesen, Beton, Glas und Metall. Silikonfugen sind hitzebeständig und verhindern das Eindringen von Schmutz und Staub. Sie können in nahezu jedem Geschäft für Bau- und Heimwerkerbedarf gekauft werden und sind in der Regel einfach anzuwenden.

Welchen Mörtel Du auch wählst, achte darauf, dass er für die Fugentypen geeignet ist, die Du verarbeiten möchtest.

Die neuen Fugen werden entweder mit einem Spachtel oder einer Handpresse aufgebracht. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Der Spachtel ist einfacher in der Handhabung, die Handpresse ermöglicht es, den Mörtel gleichmäßiger aufzutragen.

Die neuen Fugen müssen anschließend gut trocknen. Lass sie am besten über Nacht trocknen. Danach kannst Du die Fläche noch gründlich reinigen und bist fertig.

Fugen erneuern: das Wichtigste in Kürze

Fugen können im Laufe der Zeit ermüden und an Attraktivität verlieren. Durch die Erneuerung der Fugen kannst Du Deinem Zuhause ein frisches Aussehen verleihen. Das Erneuern von Fugen ist keine schwierige Aufgabe und kann in der Regel in ein paar Stunden erledigt werden. Du brauchst jedoch einige Werkzeuge und Materialien: ein Cutter-Messer, einen Spachtel, und neue Fugenmasse.

Zuerst musst Du die alten Fugen mit einem Messer entfernen. Sobald die alten Fugen entfernt sind, musst Du die Fläche gründlich reinigen. Dies entfernt alle Rückstände, damit die neuen Fugen besser haften.

Danach musst Du die neue Fugenmasse auf die Fläche auftragen und einen Spachtel verwenden, um sie gleichmäßig zu verteilen. Lass die Fugenmasse anschließend trocknen. Sobald die Fugenmasse getrocknet ist, kannst Du das Stück Wand oder Boden noch einmal sauberwischen – und fertig!

Häufig gefragt – hier beantwortet

Kann man über alte Fugen neu verfugen?

Nicht einfach so, nein. Du musst zunächst die alten Fugen mit einem dafür vorgesehenen Werkzeug entfernen und aufpassen, dass keine Rückstände bleiben. Dann kannst Du jedoch ganz einfach neue Fugen aufbringen und Dir wieder sicher sein, dass Deine Fliesen sicher miteinander verfugt sind.

Wie kann ich Fugen erneuern?

Indem Du zunächst die alten Fugen entfernst und die zurückgebliebene Rille dann mit warmem Wasser reinigst. Dann kannst Du neue Fugenmasse aufbringen.

Was kostet es, Fugen zu erneuern?

Beauftragst Du einen Handwerker, wird dieser Dir vermutlich €5-8 pro bearbeitetem Meter berechnen. Es kommt also immer ganz darauf an, was für einen Distanz abgedichtet werden muss. Erledigst Du die Arbeit selbst, ist es natürlich günstiger, sofern Dir keine Fehler passieren.

Quellen

Ähnliche Beiträge