Schwerlastregal » Blog » Schrauben & Dübel » Hohlraumdübel – was ist das, und wann brauche ich einen?

Hohlraumdübel – was ist das, und wann brauche ich einen?

hohlraumduebel

Es ist oft schwierig, zu wissen, für welches Produkt ein Hohlraumdübel die richtige Wahl ist – denn genau wie bei Schrauben gibt es auch bei Dübeln nahezu unzählige Optionen. In welchen Situationen diese Dübelsorte garantiert, dass Dir nichts kaputtgeht, erfährst Du hier. Außerdem erklären wir Dir, wie man einen solchen Dübel einfach und sicher entfernt, falls das mal nötig ist.

Wann brauche ich einen Hohlraumdübel?

Ein solcher Dübel ist also immer dann die richtige Wahl, wenn es darum geht, besonders schwere Lasten sicher in der Wand zu verankern. Er ist aber nicht für jede Wand passend, sondern passt in Gebäude mit Rigipswändern. Zu diesen Lasten zählen beispielsweise Möbel wie Kleider- oder Hängeschränke. In diesen Fällen stellen sie sicher, dass Deine Möbelstücke auch bei sehr einseitiger Belastung nicht umkippen können und garantieren so Deine Sicherheit. Bei hängenden Einrichtungsgegenständen sorgen sie dafür, dass diese nicht herunterfallen und möglicherweise darunter stehende Möbel oder Deko-Gegenständer beschädigen oder zerstören.

Aber auch bei Schwerlastregalen sind sie sehr nützlich. In diesem Fall verankern sie die Regale sicher in der Wand und verhindern, dass die auf ihnen abgelegten Lasten – oder das Bewegen dieser – sie verrücken oder aus der Balance bringen können.

Wie viel Deine Dübel aushalten, kommt natürlich immer auf das Modell an, für das Du Dich entscheidest. Hier solltest Du Dich vorher genau beim Hersteller informieren und Dir gut überlegen, welcher Belastung Du das Möbelstück, das Du befestigst, aussetzen willst. Ein guter Richtwert sind aber etwa 50 Kilogramm. Viele Varianten, besonders aber die aus Metall, bekommst Du direkt mit einer eingesteckten Schraube geliefert, sodass Du Dir darum keine Gedanken machen musst.

Wir empfehlen Dir, eine so wichtige Verankerung nicht mit einem Handschraubendreher, sondern mit einem Akkuschrauber in die Wand zu treiben. Nur so kannst Du sicherstellen, dass die Schraube auch wirklich perfekt festsitzt und sich nicht doch spontan etwas löst. Sicherheit ist hier das Allerwichtigste – aber sei vorsichtig, denn auch Dübelschrauben können bei falscher Nutzung überdrehen und sind dann nutzlos.

Auch für die Verwendung in Kinderzimmern sind Hohlraumdübel eine gute Wahl. Hier sind sie auch für Bücherregale und ähnliche Möbelstücke sinnvoll, denn ein Kind, besonders ein kleines, geht ruppig mit seinen Besitztümern um und klettert auch schon mal auf ein Regal. Du solltest all diese Möbel also nach Möglichkeit in Deinen Wänden verankern, um den Kleinen die größtmögliche Sicherheit in ihrem Lebensraum zu bieten.

Ich muss einen Dübel entfernen – was nun?

Du bist gerade umgezogen und stellst fest, dass Deine Vormieter Dir eine Überraschung hinterlassen haben: ihre alten Dübel stecken immer noch in der Wand. Jetzt musst Du sie entfernen, um Deinen neuen Wohnbereich so zu gestalten, wie Du es willst. Aber wie geht das?

In jedem Fall musst Du zunächst die Schraube entfernen. Am besten geht dies mit einem Schraubendreher oder einem Akkuschrauber – hier ist das Werkzeug nicht ganz so wichtig und Du kannst nutzen, was für Dich angenehmer ist.

Ab diesem Punkt ist die Vorgehensweise je nach Dübelmodell unterschiedlich. Dübel aus Kunststoff kannst Du relativ einfach ebenfalls mit einem Handschraubendreher aus dem entsprechenden Loch herausdrehen. Bei Hohlraumdübeln aus Metall wird es etwas kniffliger: hier musst Du eine Schraube, die ein gutes Stück länger ist als der Dübel selbst, in das Loch hineindrehen und sie dann in die Wand schlagen, bis sie nicht mehr herausragt. Schließlich ziehst Du die Schraube und den Dübel – am besten mit einer Zange – aus der Wand oder Platte, in der sie stecken, heraus.

Alles Wichtige auf einen Blick

Ein Hohlraumdübel ist im Allgemeinen immer dann die richtige Wahl, wenn Du einen schweren Gegenstand wie ein Möbelstück sicher in einer Rigipswand verankern oder an ihr befestigen möchtest. Die meisten Hohlraumdübel können ungefähr 50kg tragen, aber die genaue Zahl hängt vom Hersteller ab und muss in jedem Fall vorher nachgesehen werden.

Willst Du mal einen Dübel entfernen, ist je nach Material eine andere Technik angebracht. Ein Kunststoffdübel kann mit einem Schraubendreher recht einfach entfernt werden, während ein Dübel aus Metall mehr Mühe und Feingefühl benötigt, um rückstandslos aus der Wand herauszukommen.

Davon solltest Du Dich aber nicht abschrecken lassen. Hohlraumdübel sind essentiell, wenn Du sicher sein möchtest, dass Deine schwereren Möbel oder Dekorationsgegenstände sicher befestigt sind und keinen Schaden anrichten können, indem sie sich lösen.

Fragen und Antworten

Wie viel hält ein Hohlraumdübel?

Das ist abhängig vom Material. Ein Dübel aus Kunststoff hält in der Regel bis zu 25kg, während ein Modell aus Metall bis zu 50kg sicher tragen kann. In jedem Fall hängt das jedoch von den Kapazitäten der exakten Dübel ab, die Du Dir gekauft hast. Lies darum auf jeden Fall immer in den Hersteller-Anweisungen nach, wie stark Deine Dübel sind, bevor du etwas aufhängst.

Warum sollte man Rigips doppelt beplanken?

In Kürze: damit die Wände auch halten. Nicht nur, wenn Du etwas mit einem Dübel daran befestigst, sondern allgemein – Wandverkleidungen wie beispielsweise Fliesen sind recht schwer und brauchen eine starke Basis, um sicher zu halten.

Kann man einen Fernseher an eine Rigipswand hängen?

Absolut! Sofern die Wand – wie oben beschrieben – doppelt beplankt ist und Du Hohlraumdübel verwendest, deren maximale Tragkraft höher liegt als das Gewicht deines TVs, ist das kein Problem.

Quelle

Ähnliche Beiträge