Schwerlastregal » Arbeitskleidung » Optimal geschützt – die besten Schnittschutzhosen

Optimal geschützt – die besten Schnittschutzhosen

rssamazon

Schutz hat bei der Arbeit mit Werkzeugen mit hoher Verletzungsgefahr oberste Priorität. Beim du regelmäßig mit Hantieren mit Kettensägen hantierst, solltest Du Dir unbedingt eine Schnittschutzhose zulegen, um Dich vor Verletzungen an den Beinen zu schützen. Diese Hosen haben mehrere Stofflagen, wobei die mittleren Schichten aus langen, losen, reißfesten Fäden besteht. Solltest Du mit der Kettensäge ausrutschen und an die Hose kommen, verfangen sich diese Fäden im Antriebsrad der Kette, sodass die Maschine blockiert und nicht tiefer schneiden kann.

Unsicher, welche Schnittschutzhose die beste ist? Entdecke hier die Top 3 Modelle im Vergleich und erfahre mehr über die verschiedenen Schnittschutzklassen.

Bequem & sicher

Oregon Yukon Kettensägen-Schnittschutzhose, Typ A Klasse 1, Größe M (EU 46-48) (295435/M)
  • Leichte, bequeme und abriebfeste Schnittschutzhose, ideal für Baumpfleger, Holzfäller, Landschaftsgärtner und Hausbesitzer für schwere Arbeiten im Freien
  • Zwei-Wege-Stretch-Polyester bietet fünf Lagen Schutzmaterial gegen Kraftstoff, Öl und Hitze und hält Sie den ganzen Tag über kühl
  • Viel Stauraum für Werkzeuge - zwei große Fronttaschen und eine Gesäßtasche mit Klettverschluss
  • KWF-zertifiziert. Größe M (EU 46-48)
  • EN ISO 11393-2 Klasse 1 Sicherheit für Kettensägenschutz; von professionellen Holzfällern empfohlen
  • Nur Front- und Seitenschutz

Diese Schnittschutzhose überzeugt besonders durch ihren hohen Tragekomfort. Neben einer idealen Passform sorgt auch das dehnbare, atmungsaktive Material aus Polyester-Baumwolle-Mix für ein bequeme Tragegefühl. Außerdem ist sie besonders leicht. Eine Größentabelle hilft Dir, die passende Größe für Dich zu finden.

Vorteile

  • erhältlich in Größe S – 3XL
  • Schnittschutzklasse 1
  • 6 Schutzlagen
  • reißfest
  • beständig gegen Öl, Benzin und Hitze
  • 2 Vordertaschen, 1 Gesäßtasche
  • KWF-geprüft und von Profi-Holzarbeitern empfohlen

Nachteile

  • Schutz ausschließlich vorne und an den Seiten

Funktionaler Schutz

Stihl 883420846 Schnittschutzhose Function Universal (46)
  • Atmungsaktives Material mit hoiohem Tragekomfort
  • geprüfter Schnittschutz nach EN 381
  • Dornenschutz am vorderen und hinteren Teil des Beinbereiches
  • Belüftungsmaterial am hinteren Oberschenkel
  • Die Hosen fallen klein aus, bitte eine Nummer größer bestellen! Beachten Sie auch die Größentabelle!

Auch die Hose von Stihl besteht aus atmungsaktivem Stoff, anders als das vorherige Modell allerdings ausschließlich aus Polyester. Mit 9 Stoffschichten bietet sie optimalen Schutz für Holzfäller, Landschaftsgärtner oder Heimwerker.

Vorteile

  • erhältlich in Größe S – 3XL
  • Schnittschutzklasse 1
  • 9 Schutzlagen
  • integrierte Belüftungsöffnungen an der Rückseite
  • 2 Vordertaschen, 1 Gesäßtasch, 1 Seitentasche
  • elastischer Bund

Nachteile

  • Schutz ausschließlich vorne und an den Seiten
  • fällt kleiner aus

Profi-Latzhose

Profi Schnittschutzlatzhose KWF Latzhose Schnittschutzhose Forsthose- Gr. 28, Grün Orange
409 Bewertungen
Profi Schnittschutzlatzhose KWF Latzhose Schnittschutzhose Forsthose- Gr. 28, Grün Orange
  • Obermaterial: 70% Polyester und 30% Baumwolle, abriebfest und wasserabweisend
  • Schnittsicheres Material nach EN 381-5
  • Zwei Fronttaschen mit einem schrägen Clip, Beutelverschluss mit Klettverschluss, elastischer Rippenbündchen im Schritt.
  • Overall Tasche mit Reißverschluss, Taille verstellbar mit Gummizug am Rücken
  • Elastische Träger mit Klebestreifen, erhöhtes Rückenteil, mit Tasche zum Einführen des Maßbandes.

Auf Tragekomfort muss auch bei dieser Schutzhose nicht verzichtet werden. Der Polyester-Baumwolle-Mix und die Elastizität an Bund und Hosenträgen sorgen für hohe Bewegungsfreiheit. Zahlreiche Taschen bieten die Möglichkeit, Werkzeug, Zollstöcke und Weiteres zu verstauen.

Vorteile

  • erhältlich in 11 Größen
  • Schnittschutzklasse 1
  • reißfest
  • wasserabweisend
  • 2 Vordertaschen, 1 Gesäßtasche, 1 Seitentasche, 1 Brusttasche
  • dehnbare Hosenträger, in der Länge verstellbar
  • elastischer Bund
  • KWF-geprüft

Nachteile

  • Schutz ausschließlich vorne
  • keine Angabe über die Anzahl der Schutzlagen

Das Wichtigste in Kürze

  • Schnittschutzhosen sind bei der Arbeit mit Kettensägen ein Muss.
  • Stofflagen mit losen Fäden schützen vor Beinverletzungen.
  • Neben ausreichendem Schutz sind auch Tragekomfort und Bewegungsfreiheit wichtige Kaufkriterien.

Im Produktvergleich haben wir Dir drei hochwertige Produkte mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen empfohlen. Wenn Du mehr über Schnittschutzhosen erfahren möchtest, dann lies Dir den folgenden Ratgeber durch. Im letzten Kapitel beantworten wir außerdem einige häufig gestellte Fragen.

Die Schnittschutzklassen

Schnittschutzhosen werden gemessen an ihrer Schutzfunktion in 5 verschiedene Klassen eingeteilt. Je höher die Klasse, desto besser schützt die Kleidung vor Verletzungen – desto weniger Bewegungsfreiheit und Tragekomfort bietet die Hose allerdings auch. Die Schnittschutzklassen unterscheiden sich hauptsächlich in der Maximalgeschwindigkeit der Kettensäge, bei der die Kleidung ausreichend schützt.

Schnittschutzklasse 1 gilt als Standard und bietet in der Regel angemessenen Schutz bei einer Kettengeschwindigkeit von bis zu 20 Metern pro Sekunde. Davor gibt es auch die Schnittschutzklasse 0, die bei einer Geschwindigkeit von maximal 16 m/s ausreichen soll. Allerdings empfiehlt sich auch bei niedrigen Geschwindigkeiten eine Schutzkleidung der Klasse 1, um Verletzungen zu vermeiden.

Da die meisten Motorsägen weitaus höhere Kettengeschwindigkeiten als 20 m/s erreichen können, sind Schnittschutzhosen der Klasse 1 nicht immer ausreichend. Hier sollte auf Modelle der Klassen 2, 3 oder 4 zurückgegriffen werden. Während Schnittschutzklasse 2 Schutz bei einer Geschwindigkeit von höchstens 24 m/s bietet, eignet sich Klasse 3 bei maximal 28 m/s und Klasse 4 sogar bei bis zu 32 m/s.

Das bedeutet die Schnittschutzform

Die Schnittschutzform gibt an, wo sich Schutzeinlagen in der Hose befinden. Form A bietet nur Frontschutz, während Form C mit Stofflagen an Vorder- und Rückseite einen Rundumschutz gewährleistet. Für gängige Arbeiten mit der Kettensäge reicht Schnittschutzform A allerdings in der Regel aus.

Häufig gestellte Fragen zu Schnittschutzhosen

Du hast noch eine offene Frage zum Thema? In diesem Abschnitt beantworten wir einige der am häufigsten gestellten Fragen.

Wie lange darf eine Schnittschutzhose getragen werden?

Je länger eine Schnittschutzhose getragen wird, desto mehr nimmt die Schutzfunktion ab. Schmutz und Harz, die beim Arbeiten mit Holz an die Hose gelangen, haben Auswirkungen auf die Schutzlagen. Auch beim Waschvorgang nimmt die Qualität der Stoffschichten durch Wasser, Waschmittel und den Schleudervorgang ab. Daher sollte man sich, je nach Einsatzhäufigkeit, etwa alle 12 Monate eine neue Hose zulegen. Unabhängig von der Regelmäßigkeit, in der sie genutzt wird, sollte eine Schnittschutzhose nach rund 5 Jahren ausgetauscht werden.

Welches ist die beste Schnittschutzklasse?

Für die meisten Arbeiten bietet Schnittschutzklasse 1 in der Regel ausreichenden Schutz und gleichzeitig auch am meisten Bewegungsfreiheit. Daher wird sie auch als Standardklasse bezeichnet.